Link verschicken   Drucken
 

Vereinsfahrt zu den Schäferein von Mario Wehlitz in Brambach,Rainer Frischbier in Packendorf und in den Wörlitzer Park (10.09.2016)

Vom 10.09. - 11.09.2016 führten wir unsere Vereinsfahrt in die Region Dessau / Roßlau durch. Nach einem Pflaumenkuchen- Frühstück und Kaffee ging es weiter zur Schäferei von Schäfermeister  Mario Wehlitz in Brambach. Dort konnten wir uns Merinofleischschafe und Schafe der Rasse Il de France anschauen. Die Altdeutsche Hütehundezucht "Gelbbacken " konnten besichtigt werden. Es folgte ein interessanter Rundgang auf dem Hof und durch die Stallungen. Dann ging es mit dem Bus zu den Schafe auf die Elbwiesen. Nach der Rückkehr auf die Hofstelle erwartete uns eine schön gedeckte Kaffeetafel mit  leckerem Kuchen. In gemütlicher Runde fanden wir etwas Zeit für Gespräche. Für die schönen Stunden bedankte sich der Vorsitzende Andreas Schmidt mit einem Gastgeschenk bei Mario Wehlitz und seiner Familie. Ein Gruppenfoto beendete den Besuch. Nun ging die Fahrt weiter nach Dessau ins Hotel zur Übernachtung. Der Abend klang  in gemütlicher Runde in einer Pizzeria aus.

Gut gestärkt sind wir am Sonntag von Dessau  zur Schäferei von Schäfermeister Rainer Frischbier nach Packendorf gefahren. Er zeigte uns seine Herde Merinolandschafe in der Nähe von Zerbst. Auch Rainer Frischbier beantwortete alle Fragen der Gäste  ausführlich. Während der Rückfahrt zum Stall in Packendorf erläuterte Rainer Frischbier die Abtriebwege vom Stall zu den Weiden und zurück. In Packendorf sahen wir wieder eine sehr gute Stallanlage, Merinolandschafe, Burenziegen und die Hundezucht der Altdeutschen Hütehunde "Schwarzer". Auf Wunsch der Gäste führte Rainer Frischbier die Schafwiege zum Ausschneiden vor. Auch in Packendorf konnte wieder jedes Vereinsmitglied für sich Ideen und Anregungen mitnehmen. Zum Mittag bewirteten uns Rainer Frischbier und seine Lebensgefährtin mit einem leckeren Schafgulasch. Gerne wären wir noch länger geblieben, aber der Wörlitzer Park stand noch auf dem Terminplan, So bedankete sich Andreas Schmidt im Namen aller Mitreisenden bei Rainer Frischbier und seiner Lebensgefährtin für die gute Verpflegung und die Einblicke in seinen Schäferalltag.  Im Park erfuhren wir viel aus dem Leben von Leopold III.Friedrich Franz. Bei sehr hohen Temperaturen berichtete die Mitarbeiterin des Tourismusbüros in einer sehr interessanten Führung über die Gebäude vom Architekten Erdmanndorff und seinen Studienreisen. Die Begleitung der drei Damen im Outfit vom Anfang des 19. Jahrhunderts war ein Hingucker bei der Führung durch den Park. Bei der Rückkehr zum Bus hatte unserer Busfahrer vom Reiseunternehmen "Pachali Reisen" Kaffee und kalte Getränke bereit gestellt. So gestärkt konnten wir die Heimreise antreten. Es waren wieder zwei wunderschöne Tage. Vielen Dank an Renate Seelig für die Organisation.

[alle Schnappschüsse anzeigen]