Link verschicken   Drucken
 

Landeshüten Sachsen-Anhalt am Schafstall der LLG Iden in Iden (06.08.2017)

Hier finden Sie die Ergebnisse des Landeshütens 2017Quelle:Landesschafzuchtverband Sachen-Anhalt.

Der Altmärkische Verein für Schafzucht und Schafhaltung e.V. hatte sich anlässig seines 25 jähriges Bestehens für die Ausrichtung des Landeshütens 2017 beim Landesschafzuchtverband beworben. Nach dem wir den Zuschlag bekommen hatten, waren wir der erste Schäferverein, der ein Landeshüten ausrichten durfte. Am 06.08.2017 fand das Landeshüten in Iden am Schafstall auf dem Gelände der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau, Zentrum für Tierhaltung und Technik statt. Der Parcours auf dem Hütegelände  wurde von Rüdiger Kassuhn aufs beste vorbereitet. Dies wurde bei der Eröffnung durch Schäfermeister Klaus Gerstenberg (Vorsitzender des Landesschafzuchtverbandes Sachsen-Anhalt) und durch den Hüteleiter Christian Rüdiger hervorgehoben. Als Richter waren Dipl. Agraing.Wolfgang Hedel, Schäfermeister Reimund Nagel,Schäfermeister Bernd Bernhardt und Schäfermeister Drik Strathausen im Einsatz. Als Hüter nahmen Schäfer Ralf Engel aus Droyßig, Schäfer Michael Winz aus Seeben, Schäfermeister Mario Wehlitz aus Brambach, Schäfermeister Henry Mähne aus Gatterstädt, Schäfermeister Rüdiger Kassuhn aus Königsmark und Schäfer Peter Stolber aus Wahlbeck teil. Nach der Eröffnung überreichte Frau Kerstin Ramminger vom Kreisbauernverband Stendal, Grazyna Lortz vom Landesschafzuchtverband und Andreas Schmidt Vorsitzender des Altmärkischen Vereins für Schafzucht und Schafhaltung e.V. die Gastgeschenke des Vereins an die Richter, an Hüteleiter Christian Rüdiger und an allen Hütern. Als Gastgeschenk gab es eine Vereinstasse des Altmärkischen Schäfervereins. Weitere Gäste waren der Landrat vom Altmarkkreises Salzwedel Herr Ziche, Herr Dr. Heckenberg Geschäftsführer der LLG Iden und der Staatsekretär Dr.Ralf-Peter Weber im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie. Nach der Eröffnung ging es für den ersten Hüter in den Parcours. Der bestand aus Auspferchen,Treiben zur Weide, enges Gehüt, Verkehr, Brücke, weites Gehüt und Einpferchen.

SM Henry Mähne startete als erster mit seinen Hunden HH Lotte(7J.),Gelbbacke ,BH Anni (2J.),Fuchs.

Losnummer zwei hatte SM Rüdiger Kassuhn mit seinen Hunden HH Lotte(3J.),Fuchs,BH Dana(11J.)Fuchs.

Dritter Hüter war SM Mario Wehlitz mit seinen Hunden HH Jack (7J.),Gelbbacke,BH Max (2J.)Gelbbacke.

Hüter Nummer vier war SG Michael Winz mit seinen Hunden HH Mina(9,5J.),Gelbbacke,BH Gustel(11J.)Gelbbacke.

Mit der Nummer fünf startete SG Ralf Engel und seine Hunde HH Seep(7J.),Altd.Schwarz,BH Hasso(7J.)Gelbbacke.

Als sechster startete SG Peter Stolberg mit seinen Hunden HH Maja(5J.),Gelbbacke,BH Nele(2J.)Gelbbacke.

Bei gutem Wetter und sehr guter Verpflegung wurde es für die Teilnehmer und Besucher ein abwechslungsreicher Tag. In der Mittagspause konnten die Zuschauer den Vorführungen der Hundschule von Jutta Schulze aus Kossebau zu sehen. Desweiteren hat Schäfermeister Rüdiger Kassuhn mehrmals Stallführungen durchgeführt und Fragen beantwortet. Auch die Brunauer Spinnstuben Frauen zeigten wieder ihr Können und beanworteten viele Fragen.

Am späten Nachmittag beendete die Siegerehrung das Landeshüten.Den ersten Platz belegte Ralf Engel,damit erhielt er als erster Hüter den erstmalig  gestifteten Wanderpokal des  Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie. Als Sieger des Landeshütens qualifizierte er sich für das Bundeshüten der AAH am 09.09-10.09.2017 im hessischen Waldems-Wüstems. Dort belegte er mit 105 von 115 möglichen Punkten den ersten Platz und wurde Bundessieger der AAH. Es waren dort neun Hüter am Start. Also können wir sagen, wir hatten den Bundessieger zu Gast. Den zweiten Platz belegte Schäfer Michael Winz und Platz drei belegte Schäfermeister Mario Wehlitz.

An dieser Stelle möchte sich der Vorstand des Altmärkischen  Schäfervereins bei der Geschäftsleitung der LLG Iden, dem Schafermeister Rüdiger Kassuhn und seinem Team, dem Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt, bei allen Hütern, Richtern, freiwilligen Helfern, Kuchenbäckern, der Hundeschule Jutta Schulze, den Brunauer Spinnstuben Frauen und den Betreibern der Verpflegungsstände rechtherzlich  für die geleistet Arbeit und für die Ermöglichung dieser schönen Veranstaltung bedanken.

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]