Link verschicken   Drucken
 

Vereinsfahrt ins Weimarer Land in die Schäferei von Erhard Matthei und in die Schäferei von Mike Umbreit (28.09.2019)

                           Unsere Vereinsfahrt in das Weimarer Land

 

Dieses Jahr erkundete unser Verein mit dem Busunternehmen „Schlüsselburg“ vom 28.09. bis zum 29.09. 2019 das Weimarer Land.  Nach einer mehrstündigen Fahrt durch das herbstliche Sachsen- Anhalt und Thüringen war der Gasthof „ Zu den Kastanien“ In Sachsenhausen unsere erste Station. Dort gab es ein deftiges Mittagsessen.                                                                                                                              Am Anschluss besuchten wir Schäfer Eckhard Matthei mit seiner Herde der Rasse „ Merinolangwollschafe“ in Weimar. Diese Rasse wurde zu DDR- Zeiten hauptsächlich zur Wollproduktion gezüchtet. Heute spielt die Wollproduktion in der Schafhaltung nur noch eine ungeordnete Rolle. Auf der Koppel wurde ein reger Erfahrungsaustausch zu vielen Themen der Schafhaltung geführt.                                                                                                                                               Am  Nachmittag bezogen wir in der Glockenstadt Apolda das Hotel „ Weimarer Berg“.  Bei einem gemütlichen Abendessen im Gasthof „ Schlachthof“ wurden aktuelle Schwerpunkte der Schafhaltung und des Vereinslebens  diskutiert und von den letzten Vereinsfahrten erzählt. Am Sonntag erwartete uns nach dem Frühstück eine interessante Stadtführung. „Katharina von Vietzhum“ eine Symbolfigur von Apolda erklärte uns viele Sehenswürdigkeiten  und gab  einen kurzen Überblick über die Geschichte der Stadt. Wir schauten uns die Lutherkirche und den Paulinenpark des GlockenStadtmuseums an. Viel Gesprächsstoff löste das Dobermann  Denkmal unter den Schäfern aus. Es erinnert an die Herkunft dieser Rasse aus Apolda und deren Züchter Karl Friedrich Louis Dobermann. Die Figur David der Stricker steht symbolisch für die bedeutungsvolle Geschichte der Textilindustrie Apoldas.  Nach Beendigung der Stadtführung auf dem Marktplatz  verweilten wir auf dem Zwiebelmarkt. Besonders der Mittelaltermarkt gefiel vielen Vereinsmitgliedern.                           Am Nachmittag erwartete uns Schäfer Mike Umbreit in Tannroda mit seiner Herde der Rasse „Merinolandschafe“, die hauptsächlich zur Landschaftspflege eingesetzt werden. Auch hier gab es einen regen Erfahrungsaustausch über die aktuelle Situation der Schafhaltung. Mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen traten wir die Heimreise an.



[alle Schnappschüsse anzeigen]